Anlässe :
Wenn Sie einmal wieder auf Bambule aus sind und Ihnen ein Agro-Trip gerade recht kommt, dann müssen Sie unbedingt eine Pfeife Crack, auch Base oder Freebase genannt, rauchen! Vielleicht wollen Sie auch nur mal den doofen Türsteher vor der Disco, in die Sie nie hereinkommen, so richtig plattbügeln ... oder vielleicht ihre Frau? Gönnen Sie sich vorher ein schönes Röhrchen oder Pfeifchen mit dem Billig-Koks und Sie befinden sich in der richtigen Sulfat-Form für dieses Unternehmen!
Wirkung :
Auf einen Schlag sind Sie total entängstigt und hyper-euphorisch, kurz gesagt, Sie fühlen sich wie Saddam Hussein, Adolf Hitler, Roland Koch und ein Tyrannosaurus Rex gleichzeitig. Wer Ihnen jetzt blöd kommt, der hat es nicht leicht! Nachteil: Die Wirkung lässt schneller nach, als Sie „Hasta la vista, Baby!“ sagen können, aber bei den Preisen können Sie unbesorgt noch das eine oder andere zusätzliche Pfeifchen schmauchen.
Equipment :
Weder aufwendige Installationen noch kospieliges Environment sind hier von Nöten. Feuer ... Pfeife ... Stanw...sorry, und Crack natürlich sind tatsächlich alles, was Sie zum Konsum der lustigen Agro-Kristalle benötigen.
Preise :
Maximale Wirkung für den kleinen Geldbeutel, was will der Drogenkonsument mehr? Trotz der Tatsache, dass Sie qausi ab dem ersten Kosum von Crack hochgeradig abhängig sind, muss Sie das nicht sonderlich beunruhigen, denn Crack ist im Vergleich zur Luxus-Droge Kokain herzerfrischend billig! Ab 20 Euro Investitionsvolumen können Sie sich schon so richtig die Fontanellen aufblasen und mit elementaren Chemie-Kenntnissen können Sie sich zum Selbstkostenpreis zudröhnen!

- Der Drogen-Check - 3. Crack -
- Heim -