Anlässe :
Wenn Sie wieder einmal zum Mittelpunkt des gesamten Universums werden oder einfach nur ein paar Stunden in die Rolle eines Alzheimer-Kranken im letzten Stadium schlüpfen wollen, sollten Sie Heroin nehmen! Ein weiterer schöner Anlass ist das medienwirksam gekonnt arrangierte Ableben auf einer schmierigen Bahnhofstoilette. Dann erhalten Sie endlich die Ihnen gebührende Aufmerksamkeit und das wird mehr sein, als in Ihren gesamten vorherigen Leben!
Wirkung :
Ohne zu übertreiben spricht man bei Heroin vom Mercedes unter den Drogen - für den Konsumenten! Pumpen Sie sich eine fette Spritze Schore in ein relativ heilgebliebenes Stück Vene, das Sie noch irgendwo finden und erschaffen Sie die Welt und das ganze Universum neu! Und das alles auf Ihrem versifften Cordsofa! Denn für die nächste Zeit sind Sie Gott - denken Sie jedenfalls. Nichtkonsumenten erkennen den Heroinfreund auch daran, dass er Ihnen viermal in einer Minute ein- und dieselbe Frage stellt während er mit seinen drolligen Stecknadel-Pupillen einfach durch Sie hindurchguckt!
Equipment :
Für den Mercedes unter den Drogen brauchen Sie quasi auch eine komplette Mercedes-Werkstatt für die handelsübliche Einnahmeform: Löffel, Spritze, Feuer, Säure, einen Zigarettenfilter, einen Knebel, und ... und ... und. Außerdem ist jede Menge Geld leider auch ein zwingend erforderliches Utensil für diese anspruchsvolle Droge, aber mal ein Bruch, ein Handtaschenraub, ein Auto knacken oder den Arsch auf dem Homo-Strich hinzuhalten, das ist ja alles kein Problem für Sie!
Preise :
Während der geneigte Heroinsüchtige seinen Stoff noch zu Beginn des Jahrhunderts für einen zivilen, verbraucherfreundlichen Preis als Bayer-Vorratspackung in der nächsten Apotheke erstehen konnte, muss er heute sehr viel mehr hinblättern. Je mehr getrocknete Taubenscheiße Ihr Dealer zum Strecken des Brown Sugars genommen hat, um so billiger wird's für Sie, an die 50 Euro für's Gramm können es aber schon mal werden. Aber Sie haben es ja dicke, oder?

- Der Drogen-Check - 6. Heroin -
- Heim -