Osho (Bhagwan)
Laufzeit Mit noch nicht einmal einem halben Jahrhundert haben die flotten Sanyassins in der großen Hitparade der Konfessionen nicht viel zu bieten. Man weiß auch nicht ganz genau, von welchem Pferd Rajneesh Chandra Mohan gefallen ist, um seine Erleuchtung zu erlangen, aber seither wird in Pune, früher sagte man Poona, so richtig die Sau rausgelassen!
Haute Couture Im Osho-Ashram dürfen Sie einmal so richtig rot sehen! Wenn Sie also bisher Feuerwehrmann, Fußballprofi beim 1. FC Kaiserslautern oder Mitarbeiter ihrer städtischen Entsorgungsbetriebe gewesen sind, können Sie ihre alten Klamotten voll easy auftragen. Verlieben Sie sich aber nicht allzu sehr in die Fummel, denn bei den meisten Aktivitäten müssen Sie sich sowieso ausziehen.
Architektur Im Osho-Ashram in Pune finden Sie den wohl am besten ausgestatteten Club-Med, in dem Sie je Urlaub gemacht haben. Selbstverteidigung, Yoga, Tennis, abgefahrene Singgruppen, Kamasutra-Seminare und tolle Psycho-Gruppen machen den Ashram zu einem der beliebtesten Reiseziele für Religionskenner. Die ganze Anlage ist modern und zweckmäßig eingerichtet und mit kleinen Lotos-Teichen und Buddha-Statuetten bezieht man auch die einheimische Kultur mit ein in dieses vorbildliche Touristik-Projekt.
Lukullisches Exzessives Tanzen, reichliche sportliche Betätigung und Sport-Ficken machen natürlich hungrig. In einem der zahlreichen Spezialitäten-Restaurants in ihrem Ashram können Sie diesen auf das vortrefflichste stillen. Bedauerlicherweise sind diese Etablissements relativ teuer und somit nur etwas für den Religions-Touristen mit einem gut gefüllten Geldbeutel, aber Qualität hat halt ihren Preis!
Komische Bräuche Gegen die katholische Erbsenzähler-Nummer, mit einem einzigen Klingelbeutel ein paar Kröten mehr hereinzuholen, sind die Sanyassins wahre Wirtschafts-Koryphäen. Bis auf eine gepflegte Kollektiv-Kopulation müssen Sie im Ashram eigentlich alles bezahlen, was Sie tun. Auch wenn der Meister nun schon länger im großen Himmels-Rolls-Royce seine Bahnen zieht, irgendjemand wird schon noch einen brauchen. Bei Antritt ihres Urlaubs im Ashram zahlen Sie erst für die vier Passfotos für ihren Osho-Ausweis, dann für die Registrierung und bevor Sie sich endlich den vielen Bezahl-Aktivitäten der Commune widmen können, zahlen Sie nur noch einmal für den Aids-Test. Der perfekte Urlaub für Leute mit der Was-kostet-die-Welt-Mentalität.
Ein weiterer drolliger Brauch geht mit dem Besuch des Samadhis, des Schreins von Osho, einher. Dabei ist es nämlich vorgeschrieben, ein Paar weiße Tennis-Socken auf Händen vor sich her zu tragen. Das haben wir aber schon bei einigen Konservativen von Sirius-B beobachten können, die schon seit Jahrtausenden auf die Ankunft des großen weißen Taschentuches warten!
Verheißung Was Sie auch immer tun, hier geht es einzig und allein darum, den Orgasmus des Jahrhunderts zu erleben. Ob das nun im Osho-Plaza, dem coolen Versammlungsort der Sanyassins, in der groovy Gruppendusche oder irgendwo in der Walachei passiert, ist total unerheblich. Auch die Zahl der darin involvierten Personen ist egal, Hauptsache ist, Sie sind total stoned und es erscheint ihnen der Meister, wenn ihnen einer abgeht!
Die größten Stars Rajneesh Chandra Mohan (auch Bhagwan oder Osho), Swami Amrito
Fazit Ist rot für Sie keine Farbe, sondern eine Lebenseinstellung? Nymphomanie und Satyriasis sind für Sie nicht die griechischen Götter der Geschlechtskrankheiten sondern Alltag? Geld haben Sie reichlich und schon immer mit vollen Händen ausgegeben? Dann besorgen Sie sich am besten eine Vorratspackung Viagra und steuern direkt Pune an!